Historie

Rund 300 Jahre steht das traditionelle Haager Geschäftshaus

1709 entstand in dem Haus die Marktkrämerei. Eugen Reicheneder erwarb es 1921, „Reicheneder’s Witwe“ führte es fort. Die Urgroßeltern von Inhaber Michael Goetzke übernahmen und leiteten das Geschäft unter „Leopold Kellner“. In mehreren Phasen vollzog sich der Aufbau, bis 1959 zum ersten zehnjährigen Jubiläum das „modernste Geschäft im weiten Umkreis“ unter dem Firmennamen Franz Eberl entstand. 1984 übernahmen die Eltern Lydia und Günter Goetzke das Geschäft mit dem damals typischen Breitensortiment von Damen-, Herren- und Kindermode über Wäsche und Haustextilien bis hin zu Kurzwaren. 1987 wurde das Nachbaranwesen Wünsch erworben. 2000 kamen die Räumlichkeiten des Nachbarn östlich an der Hauptstraße hinzu. Die Verkaufsfläche erweiterte sich damit um 550 Quadratmeter. Seit dem 01. Juli 2013 ist Michael Goetzke Inhaber des Familienbetriebes mit Tradition in vierter Generation.

Faszination und Leidenschaft für Mode auf rund 1.000 m² und zwei Etagen

Heute steht das Modehaus Eberl für innovative Mode mit exzellenter Beratung. Die Werte die uns verbinden sind – Kompetenz, Begeisterung, Ehrlichkeit und liebevoll sein. Diese stehen für den Umgang mit unseren Kunden, untereinander und unseren Lieferanten. Bei uns stehen die Menschen im Mittelpunkt.

Wir freuen uns Sie in unserem Hause begrüßen und mit Mode begeistern zu dürfen!

Ihre Familie Goetzke & das gesamte Team

EReicheneders in den 30er Jahren

E. Reicheneder’s in den 30er Jahren

Das Modehaus Eberl heute1

Das Modehaus Eberl heute

Anwesen Wünsch Eberl in den 90er Jahren

Wünsch & Eberl in den 90er Jahren